Aufenthaltsprogramm - www.erlebniscircus-ev.de

Direkt zum Seiteninhalt
Aufenthalts-Programm



Ausgangssituation:
Aus unserer jahrelangen Erfahrung mit u.a. sehr auffälligen Schüler/innen besteht der Bedarf besonders Schüler*innen aus den sozialen Brennpunkten aus zerrütteten und zum Teil überforderten Familien und /oder Kinderheimen und Flüchtlingsunterkünften einen neuartigen Ansatz zu bieten.
Zielgruppe des Projektes sind Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen. Betroffene mit ADHS, Depressionen, Angst- Essstörungen, Störungen im Sozialverhalten und selbstverletzendem Verhalten.
Die bedeutende Zunahme von schweren Beziehungskonflikten, körperlich und seelischen Verletzungen, auch teilweise durch Gewalt, führt meist zeitlich befristet zu Maßnahmen der Kinder-und Jugendhilfe.
Viele Kinder und Jugendliche sind durch tiefgreifende, traumatisierte Erfahrungen schwerwiegend beeinträchtigt und benötigen differenzierte Hilfestellung, um für sich langfristig neue Lebensperspektiven zu entwickeln.
Nach individuellem Bedarf werden in Abstimmung mit den verschiedenen Einrichtungen u.a. dem Jugendamt, Heimen, den Eltern und dem jungen Menschen gruppenübergreifende Hilfen angeboten. In Ergänzung der Betreuung im Alltag werden Freizeit, Sport -und erlebnispädagogische Hilfen mit dem Ziel möglichst optimaler Förderungen durchgeführt.


class5.jpg
class7.jpg
class10.jpg
class12.jpg
class11.jpg
Das Projekt möchten wir ganzjährig bieten, da die Nachfrage und Interesse verschiedener Einrichtungen gegeben ist.
Das nahe Ziel ist es nach Absprachen u.a. mit dem Bezirksamt Abteilung Jugend und Gesundheit Kinder –und Jugendpsychatrischer Dienst und Jugendeinrichtungen/Heimen Kinder und Jugendliche m/w im Alter zwischen 7 und 16 Jahren eintägigen, wöchentlichen oder monatlichen Aufenthalt und bei Bedarf auch Übernachtungen zu ermöglichen. Beschult werden diese Kinder und Jugendlichen in unserer Schule (durch unsere ehrenamtliche/n Lehrer/in).
Ziel ist es diese Kinder wieder in die Regelschule zu entlassen und durch Verbesserung ihres Sozialverhaltens in ihr gewohntes Umfeld zu übergeben.
Unter unser Motto: „Kein Kind darf verloren gehen“
Durch Freizeit-und Erlebnis Circus pädagogische Maßnahmen ist dieses Angebot auf den Hintergrund eines ganzheitlichen Menschenbildes um bei jungen Menschen Veränderungsprozesse herbeizuführen.
Ziele der Einzelförderung und Kleingruppen sind das Stärken der Selbstsicherheit und Eigenständigkeit sowie das überwinden von Ängsten durch Eigen-und Gruppenerleben mit Grenzwerterfahrungen und erlebnispädagogischen Maßnahmen.
Wir wollen im Interesse der Kinder und Jugendlichen eine größtmögliche Beziehungskontinuität, anstatt häufiges Einrichtungs-und Betreuer Wechsel.
Diese Kinder werden in das laufende Circus Projekt als „Assistenztrainer/in“ und in den Ablauf des Circus Familien Leben (Trainer/innen) (Alltag) integriert.
 
Zurück zum Seiteninhalt